Alte Spinnerei – Oberwaltersdorf

Das Konzept


Das Gesamtkonzept für die Revitalisierung der alten Fabriksgebäude sieht eine weitgehende Umwandlung der Hallen in 23 Lofts vor. Diese moderne Art des Wohnens soll durch reservierte Nebenflächen im Erdgeschoß und in den Nebengebäuden für die Infrastruktur (kleine Geschäfte, Bäckerei, Cafe, etc.) ergänzt werden.

Für den Konzeptentwurf, Rohentwurf, Einreichplanung bis zur Baugenehmigung zeichnete das Architekturbüro Arch. Mag. Veit Pedit verantwortlich (www.pedit-architekten.at).

Die Baugenehmigung für die umfangreichen Sanierungsmaßnahmen inkl. einer Ergänzung der Wohnfläche mit 5 Penthäusern im neu zu errichtenden Dachgeschoß wurde Ende 2012 erteilt. Auch die Zustimmung des Bundesdenkmalamtes für alle vorgeschlagenen Baumaßnahmen ist gegeben. Alle Baumaßnahmen und die Verwertung der einzelnen parifizierten Lofts und Geschäftsflächen wird durch die neu gegründete „Alte Spinnerei Projektentwicklungs GmbH" erfolgen.

Baubeginn: April 2014
Fertigstellung als Edelrohbau: voraussichtlich Sept 2015
Verkauf der Lofts nach Bauträgervertragsgesetz: ab Mitte 2014

Details zu den einzelnen Lofts wie z.B. Pläne, Quadratmeter, Reservierungslisten, etc. finden Sie unter www.altespinnerei.at (die Homepage ist derzeit noch in Ausarbeitung).


Die Geschichte der Baumwollgespinstfabrik


Auszug aus der Chronik:

· 1819 Kauf des Grundstückes durch die Brüder Franz u. Michael Gradner sowie Franz Girardoni
· 1822 Fertigstellung des Fabriksgebäudes , Betrieb mit 27 Spinnmaschinen
· 1848 Hochkunjunktur, 253 Arbeitskräfte wurden beschäftigt
· 1866 Kauf der Spinnerei durch die Firma Josef Boschan u. Söhne
· 1897 Teile der Spinnerei fielen einem Brand zum Opfer
· 1898 gelangte die Fabrik in den Besitz der "Österreichischen Actien-Gesellschaft für Gummi-Industrie"
  (jedoch wurde niemals eine Gummiproduktion aufgenommen)
· 1905 erwarb die Firma A. Rudolph das Areal und richtete eine "Litzen-, Spitzen-, Besatz-
   und Bortenfabrik" ein.
· 1938 wurde das Eigentumsrecht dem Land Österreich einverleibt
· 1942 wurde der Textilbetrieb eingestellt und anstelle dessen die "Aero-Präzesionsteile-GesmbH
   eingerichtet, welche unter anderem auch Teile für die V2 Rakete herstellte.
· 1945 wurde der Betrieb stillgelegt und danach nie mehr aufgenommen

spinnerei-schnitt    spinnerei-ateliert

spinnerei-dampfmaschine-03    spinnerei-halle-2

Standort

 

 
 
//